Illegale Zensur.

Das Recht wird gebeugt!

Die illegale Zensur von Bergmann, Ernst und CO Jungraitmayr

Wie der Tatbestand, der Verleumdung und Beleidigung, von der Justiz in Worms und Mainz, als Waffe eingesetzt und die freie Meinungsäußerung, in Deutschland, ausgehebelt wird.

Gerade beim in Worms laufenden Justizskandal, am Amtsgericht Worms, zeigt es sich, wie mit repressiven Methoden versucht wird, Kritiker daran zu hindern, Missstände in der Wormser Justiz und bei der Staatsanwaltschaft Mainz, zu veröffentlichen.

Obwohl es höchstrichterliche Urteile, in allen Bereichen der Gesetzgebung, aus dem Kernbereich freie Meinungsfreiheit, Beleidigung und Verleumdung gibt, bricht eine kleine Gruppe von Richtern und Staatsanwälten, am Amtsgericht Worms und bei der Staatsanwaltschaft Mainz, jedes mögliche Recht, um einen Unbeteiligten mit Mitteln, die es nur in einer Diktatur gibt, einzuschüchtern.

Thomas Bergmann

Rechtsbeuger Thomas Bergmann

Wenn es um Beleidigung und Verleumdung geht, gibt es offenbar beim Richter und Direktor, des Amtsgerichts Worms, Thomas Bergmann, genauso wenig eine Logik, wie bei der Richterin Frauke Lattrell, die auch beim Amtsgericht Worms tätig ist.

Wenn es dann aber um verbotene rechtsstaatliche Eingriffe, in die geschützten Rechte eines Bundesbürgers geht, die Unterwäsche einer unbeteiligten dritten Person durchschnüffelt wird, dann gibt es urplötzlich wieder eine Logik.

Dann wird eine Hausdurchsuchung, durch den Richter und Direktor des Amtsgericht Worms, Thomas Bergmann, veranlasst, die letztendlich zeigt, wie korrupt die Beteiligten vorgehen. Und was viel schlimmer ist: Am Ende des Tages kommen keine Beweise ans Tageslicht, die überhaupt einen Verdacht bzw. diese Hausdurchsuchung begründen können.

Bei der Illegalen, vom korrupten Richter und Direktor des Amtsgericht Worms, Thomas Bergmann, mit Beschluss veranlassten Hausdurchsuchung, können keine Rohdateien auf dem Rechner, der Durchsuchten gefunden worden sein. Die von uns erstellten und ins Netz gestellten Dateien, befinden sich straffrei auf Festplatten und Datenträgern bzw. auf einem Server in Montevideo/Uruguay. Niemand außerhalb von Uruguay ist es ohne Passwörtern oder Softwarezugängen möglich, auf unseren Server in Uruguay zuzugreifen.

Obwohl unseren Web-Statistiken zeigen, dass das Amtsgericht Worms, mit seinem Direktor Thomas Bergmann und der Staatsanwältin Ernst, von der Staatsanwaltschaft Mainz, genau wissen, dass der von ihnen Beschuldigte überhaupt nichts mit unseren Veröffentlichungen auf www.rechtsbeugungen.org zu tun hat, wir die Daten nur abschöpfen und nun weiter bearbeiten, geht diese korrupte Justiz weiter, mit allen nichtstaatlichen Mitteln, gegen den Beschuldigten und seine Familie vor.

Jungraithmayr

Rechtsverdreher Jungraithmayr

Wir tragen, von Uruguay aus die Verantwortung, für diese Plattform, von wo aus dieser Justizskandal in die Welt getragen wird. Wir zeigen uns auch dafür verantwortlich, dass aufgezeigt wird, wie der Pflichtverteidiger Rechtsanwalt Martin Jungraithmayr, Informationen, die er von seinem Klienten erhalten hat, wie Rechtsanwalt Martin Jungraitmayr diese Informationen, an den Richter des Verfahrens, Thomas Bergmann vom Amtsgericht Worms, weiter gegeben hat.

Ausdrücklich zeigen wir schon jetzt an, dass wir uns umfassend, mit diesem zwielichtigen Rechtsanwalt Martin Jungraitmayr aus Mannheim, auseinandersetzen werden.

Zu diesem Zeitpunkt wurde uns übermittelt, dass Rechtsanwalt Martin Jungraithmayr, seinem Klienten, ein weiteres unverschämtes Ultimatum gestellt hat. Wir werden unsererseits auf das Ultimatum, von Rechtsanwalt Martin Jungraithmayr, reagieren.

Wenn die Justiz in Baden Württemberg und Rheinland-Pfalz, die Rechte ihrer Bundesbürger mit billigen Justiztricks versucht zu unterdrücken, dass Recht auf freie Meinungsäußerung, der freien Berichterstattung von Korruption, Willkür und Rechtsbeugung mit Zensur zu begegnen, steht dieses im krassen Widerspruch, zu den Gesetzen der Bundesrepublik Deutschland und erst recht, steht das im krassen Widerspruch, zu den Gesetzen, in unserem Land Uruguay. Im Gegensatz zu Deutschland, werden unsere Artikel in Uruguay, nicht mit fadenscheinigen Begründungen, als rechtswidrig erachtet und von der Justiz verfolgt und mit dem Mittel der Zensur verboten. Daher bleiben sie auch weiterhin online, auch wenn Google, auf Anträgen von Justizpersonal in Deutschland damit begonnen hat, unsere Einträge aus dem Index zu löschen, hat dies keine Folgen, auf die Suchergebnisse der Inhalte, von www.rechtsbeugungen.org bei Google.

Fazit:

Deutschland versucht mit allen Mitteln unliebsames zu unterdrücken. Das geht bis zur Hausdurchsuchung wegen kleinsten Dingen. Der Aufbau eine Diktatur in Deutschland schreitet unaufhaltsam voran. Die BRD verkommt zu einem Unrechtsstaat. Zensur und Einschränkungen sind jetzt schon schlimmer als in China oder gar Nordkorea.

Wir von Deuru versuchen weiterhin unsere Kunden und die verbreitete Wahrheit zu schützen. In Verbindung mit unserem Partner Nexusnet, sind wir bis dato in der Lage einen umfassenden Schutz anzubieten. Anonymität wird bei uns GROß geschrieben.

Beste Grüße aus Uruguay

DEURU

Merken

Bitte teilen! :)
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Kommentar verfassen